Präventive Zahnheilkunde

Die wichtigste Botschaft an Sie, liebe Patientinnen und Patienten, ist:

 

Karies und Parodontitis sind vermeidbar!

 

Der große Unterschied zur konventionellen Zahnheilkunde ist, dass in der Prävention nicht nur die eigentlichen Erkrankungen behandelt werden, sondern bereits das Risiko, an ihnen zu erkranken. Eine genaue Kenntnis Ihres persönlichen Karies- und Parodontitisrisikos ist daher wichtiger Bestandteil unseres Prophylaxekonzeptes. Zwar sind beide Krankenheiten bakteriell verursacht, aber eine Vielzahl von sog. Co-Faktoren beeinflussen deren Ausprägung. Hierzu zählen u. a. ungünstige Zahnstellung, insuffiziente Füllungen und schlecht zu pflegender Zahnersatz, Zähneknirschen, chronische Erkrankungen, Ernährung, regelmäßige Medikamenteneinnahme, Genetik oder das Rauchen.

 

Das perfekte Zusammenspiel zwischen Patient und Praxisteam ist Voraussetzung für den langfristigen Erfolg!